krankenhaus - Wie MyGoodShop mit Spenden hilft!MyGoodShop Blog des Online-Spenden-Shop

Kindern Zukunft spenden – direkt, transparent und sicher online spenden für Kinderdörfer in Lateinamerika und der Karibik


Archiv für das 'Krankenhaus'-tag

30.01.2014

Endlich: Eine Krankenstation für nph bolivien

Ein kleiner Patient im nph-Kinderkrankenhaus St. Damien. © nph haiti

Wie jedes Jahr hatte auch das Jahr 2013 seine Höhen und Tiefen. Schwierig war es, die Budgetkürzungen in unserem Kinderkrankenhaus St. Damien in Haiti zu verkraften. Auf der anderen Seite konnten wir dank der Unterstützung des Fördervereins Sternstunden die dringend benötigte Krankenstation im Kinderdorf in Bolivien eröffnen.
Weiterlesen…

07.01.2014

Überlebenswichtige Hilfe für kranke Kinder in Haiti

nph haiti Kinderkrankenhaus St. Damien

“Wenn wir jemanden abweisen müssen, wissen wir, dass diese Person keinen Ort hat, an sie gehen kann. Damit schicken wir sie oft in den Tod.”, so beschreibt Pater Richard die harte Wirklichkeit der Menschen und unserer Arbeit in Haiti. Infolge finanzieller Einschränkungen hat sich die Situation verschärft. Doch Pater Richard will “hart kämpfen, um nicht einfach alles zu schließen und aufzugeben.” Sehen Sie das ganze Video-Interview. Weiterlesen…

05.04.2013

Gesundheits-Check-Up für jedes Kind

Kinderärztin Dr. Corinna Lawrenz sind die Kinder von nph ans Herz gewachsen. © privat

Jedes Kind, das in einem nph-Kinderdorf in Lateinamerika aufgenommen wird, wird nach seiner Ankunft medizinisch durchgecheckt. Bei nph wird dieser Gesundheits-Check-Up “medizinische Erstuntersuchung” genannt und ist Teil der Maßnahmen, die das Medizinische Team von nph vorsieht. Dr. Corinna Lawrenz ist Kinderärztin bei nph und Mitglied des Medizinischen Teams. Sie erzählt uns im Interview, wie eine medizinische Erstuntersuchung abläuft.
Weiterlesen…

Schlagworte: kinderärztin, kinderärztin werden
03.04.2013

Bei nph wird Gesundheit groß geschrieben

Ein Mädchen im Kinderdorf in Peru beim Gesundheits-Check-Up. © nph peru

Ein Team aus fünf Ärzten und Krankenschwestern aus Europa und den USA steht in ständigem Austausch mit den Ärzten und Krankenschwestern in den nph-Kinderdörfern und Krankenhäusern. Gemeinsam optimieren sie die medizinische Versorgung unserer Schützlinge und gestalten die Arbeit effizienter. Das sogenannte Medical-Service-Team begutachtet besonders komplizierte Erkrankungen und berät das medizinische Personal vor Ort, um die bestmögliche Behandlung für die Kinder zu gewährleisten. So sorgt dieses Team bei nph für eine hohe Qualität der medizinischen Versorgung in den Kinderdörfern. Weiterlesen…

Schlagworte: haiti, Peru kinder bei hilfsorganisationen, hilfsorganisationen usa
02.04.2013

Gesundheit in Lateinamerika – ein Luxusgut?

Krankheit ist ein großer Armutsfaktor in Lateinamerika

In Deutschland ist es selbstverständlich, einen Arzt aufzusuchen, wenn man krank ist. Ebenso selbstverständlich ist es, dass man eine lebensrettende Operation oder eine Behandlung im Krankenhaus bekommt, wenn man sie braucht. In Lateinamerika ist das anders. Zwar existiert eine staatliche gesundheitliche Absicherung, doch in den meisten Ländern werden vor allem arme Bevölkerungsschichten davon nicht abgedeckt und müssen aus eigener Tasche bezahlen, wenn sie zum Arzt gehen.

Weiterlesen…

13.01.2013

Gospelgesänge spenden Trost und Hoffnung

Am 12. Januar 2012 erschütterte ein schweres Erdbeben Haiti.

„Nur wenige Stunden nach dem verheerenden Erdbeben im Jahr 2010 begann die haitianische Bevölkerung zu singen.“ Diesem – für Westeuropäer – ungewöhnlichen Phänomen ging  Wynn Walent, Musiker und nph-Mitarbeiter in Haiti nach. Er hat dazu einen Blogbeitrag geschrieben und sich mit vier haitianischen Kollegen zusammengetan, um die Kraft der haitianischen Gesänge einzufangen. Hören und lesen Sie selbst. Weiterlesen…

Schlagworte: haiti erdbeben, Musik in Haiti
12.01.2013

Mit Sonnenenergie die Armut in Haiti bekämpfen

Wir arbeiten mit der Biohaus-Stiftung zusammen, die in Haiti bereits eine große Solaranlage installiert hat.

Haiti ist wirtschaftlich gesehen das ärmste Land der westlichen Hemisphäre. Doch eine Ressource ist reichlich vorhanden: die Sonne. Diesen Reichtum wollen wir nutzen, um die Folgen der Armut zu bekämpfen. So planen wir 2013 die Installation einer Photovoltaik-Anlage für unser Kinderkrankenhaus St. Damien in Haiti. Weiterlesen…

11.01.2013

“Wofür schlägt dein Herz?”

Haiti_Pater_Richard

„Meine größere Aufgabe besteht darin, die Menschen hier zu ermutigen“, beschreibt Pater Richard Frechette seine Philosophie von Entwicklungshilfe. Seit 26 Jahren leitet er so nph haiti – nicht unbemerkt von der Öffentlichkeit. So hat er 2012 eine Auszeichnung für sein herausragendes glaubensbasierendes humanitäres Engagement bekommen. Weiterlesen…

10.01.2013

Haiti – mit kleinen Schritten in eine bessere Zukunft

nph deutschland: Der Schutt des Präsidentenpalastes dient in Cité Soleil als Fundament für neue Häuser.

Schon vor dem verheerenden Erdbeben vom 12. Januar 2010 war Haiti eines der ärmsten und am wenigsten entwickelten Länder der Erde. Rund 80 Prozent der Bevölkerung lebt in Armut. Bildung ist für die Hälfte der Haitianer unerschwinglich und die Arbeitslosigkeit sehr hoch. Naturkatastrophen wie das Beben, die Hurrikane Isaac und Sandy oder der Ausbruch der Cholera im Oktober 2010 hemmen die Entwicklung des Landes und werfen es immer wieder zurück. Weiterlesen…

Schlagworte: haiti erdbeben, erdbeben haiti, erdbeben in haiti, haiti erdbeben 2010, erdbeben haiti 2010, Erdbeben HAITI was ist dort genau passiert, haiti erdbeben folgen, solartechnikhaiti
10.01.2013

“Cholera in Haiti wird chronisch”

Besprechung der Untersuchungsergebnisse.

Die Cholera hat sich in Haiti eingenistet und entwickelt sich zu einer chronischen Krankheit. So sieht es die Krankenschwester Gabriele Breuckmann. Sie war zusammen mit ihrer LandsAid-Kollegin Carola Gerhardinger kürzlich für zwei Wochen in Haiti. Weiterlesen…