cholera - Wie MyGoodShop mit Spenden hilft!MyGoodShop Blog des Online-Spenden-Shop

Kindern Zukunft spenden – direkt, transparent und sicher online spenden für Kinderdörfer in Lateinamerika und der Karibik


Archiv für das 'cholera'-tag

10.01.2014

Eine Geschichte über Haitis stille Helden

Raphael war einer der Ersten, der im Oktober 2010 die Cholerakranken versorgte.

Welches Bild haben Sie von Haiti? In den Medien hört und liest man hauptsächilch negative Dinge über dieses Land. Armut, Gewalt, Katastrophen, Korruption, Kriminalität. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Vieles davon entspricht leider der traurigen Realität – doch es gibt auch noch die andere Seite der Medaille. Wynn Walent arbeitet seit vier Jahren für nph in Haiti und erzählt uns heute eine von vielen haitianischen Heldengeschichten. Weiterlesen…

13.01.2013

Gospelgesänge spenden Trost und Hoffnung

Am 12. Januar 2012 erschütterte ein schweres Erdbeben Haiti.

„Nur wenige Stunden nach dem verheerenden Erdbeben im Jahr 2010 begann die haitianische Bevölkerung zu singen.“ Diesem – für Westeuropäer – ungewöhnlichen Phänomen ging  Wynn Walent, Musiker und nph-Mitarbeiter in Haiti nach. Er hat dazu einen Blogbeitrag geschrieben und sich mit vier haitianischen Kollegen zusammengetan, um die Kraft der haitianischen Gesänge einzufangen. Hören und lesen Sie selbst. Weiterlesen…

Schlagworte: haiti erdbeben, Musik in Haiti
10.01.2013

“Cholera in Haiti wird chronisch”

Besprechung der Untersuchungsergebnisse.

Die Cholera hat sich in Haiti eingenistet und entwickelt sich zu einer chronischen Krankheit. So sieht es die Krankenschwester Gabriele Breuckmann. Sie war zusammen mit ihrer LandsAid-Kollegin Carola Gerhardinger kürzlich für zwei Wochen in Haiti. Weiterlesen…

23.08.2012

Dominikanische Republik bereitet sich auf Hurrikan Isaac vor

Bildquelle: http://www.wunderground.com/tropical/tracking/at201209_5day.html

Die Dominikanische Republik bereitet sich auf “Isaac” vor. Der Tropenstrum wird voraussichtlich in der Zeit von Freitag und Samstag als Hurrikan der Kategorie 1 (gefährlichste Stufe) auf Hispaniola treffen. Weiterlesen…

Schlagworte: hurricane isaac, Tropensturm Isaac, isaac hurricane, wirbelsturm isaac, hurricane isaac 2012, Tropensturm, hurricane dominikanische republik, Hurrikan Isaac, hurrikan dom rep 2012, hurricane dominikanische republik 2012
11.06.2012

Sauberes Wasser für Slums in Haiti

Viele Haitianer nutzen Wasser aus Bächen und Pfützen

Sauberes Trinkwasser ist in Haiti ein Luxusgut. Das gilt insbesondere für die Bewohner der Slums und Zeltstädte. Sie haben schon zu wenig Geld, um satt zu werden. So greifen sie auf Regenwasser aus Pfützen und Bächen zurück, um ihren Durst zu stillen und sich zu waschen. Weiterlesen…

07.01.2011

Haiti – Die Cholera breitet sich weiter aus

Seit dem Ausbruch der Krankheit Mitte Oktober hat die Cholera in Haiti mehr als 2.700 Menschen das Leben gekostet, knapp 130.000 haben sich infiziert. Wie das haitianische Gesundheitsministerium mitteilte, sterben pro Tag 44 Menschen. Weiterlesen…

Schlagworte: cholera
15.11.2010

Haiti – 90.000 Euro Soforthilfe für die Bekämpfung der Cholera

Im Kampf gegen die Cholera hat das Kinderhilfswerk „Unsere kleinen Brüder und Schwestern“ einen Betrag von 90.000 Euro zur Verfügung gestellt. „Angesichts der Dramatik der Situation mit mehr als 1.000 Todesopfern und rund 20.000 Infizierten müssen wir unseren Ärzten finanziell den Rücken stärken“, sagt Heiko Seeger, Geschäftsführer von „Unsere kleinen Brüder und Schwestern“, Karlsruhe. In den Sanitätszelten der Organisation werden derzeit 45 der mehr als 600 registrierten Cholerapatienten aus Port-au-Prince behandelt. Neun Menschen sind inzwischen gestorben. Die UNO befürchtet eine starke Ausbreitung der Cholera auf bis zu 200.000 Menschen. Zur Eindämmung der Infektionskrankheit solle die internationale Staatengemeinschaft rund 120 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Weiterlesen…

Schlagworte: amputierte Frauen Nicaragua, neugeborene Akten, soforthilfe für menschen im krankenhaus
12.11.2010

Haiti – Cholera wird zum Wettlauf gegen die Zeit

Mehr als 800 Menschenleben hat die Cholera in Haiti seit ihrem Ausbruch vor drei Wochen bereits gekostet. Weit über 11.000 Menschen gelten inzwischen als infiziert. Seit Dienstag werden die ersten Cholerapatienten in Sanitätszelten der Hilfsorganisation „Unsere kleinen Brüder und Schwestern“ in Tabarre behandelt. „Wer hier an Cholera erkrankt, schafft es kaum mehr zu laufen. Die meisten Patienten werden von Angehörigen zu uns getragen oder mit dem Auto gebracht. Unsere Kollegen sind in Port-au-Prince unterwegs, um Kranke zu finden, damit sie schnell behandelt werden können und eine Überlebenschance erhalten“, beschreibt Cassagnol Destiné, Mitarbeiter des Kinderhilfswerks „Unsere kleinen Brüder und Schwestern“ die Situation. Die UNO befürchtet eine starke Ausbreitung der Cholera auf bis zu 200.000 Menschen. Viele Hilfsorganisationen bitten inzwischen um Spenden. Weiterlesen…

08.11.2010

Haiti – Überschwemmungsopfer warten verzweifelt auf Hilfe

Die Zahl der Cholera-Toten in Haiti steigt weiter.  Die Sturm- und Überschwemmungsopfer in Haiti warten verzweifelt auf Hilfslieferungen. Ein Team von UNSERE KLEINEN BRÜDER UND SCHWESTERN ist am Sonntagmittag (Ortszeit) in Jérémie angekommen. „Eine geordnete Verteilung der mitgebrachten Hilfsgüter war ohne Polizeischutz nicht möglich. Die Menschen sind verzweifelt und jeder wartet auf Hilfe“, sagt Cassagnol Destiné, Mitarbeiter der Organisation, der den Transport begleitet. Weiterlesen…

26.10.2010

HAITI AKTUELL: Einwohner stellen sich Cholera-Epidemie mit üblicher Stärke

Email unseres Nationaldirektors Pater Richard Frechette über die aktuelle Lage, geleistete Hilfe und Vorsorgeplanungen. Weiterlesen…