mexiko - Wie MyGoodShop mit Spenden hilft!MyGoodShop Blog des Online-Spenden-Shop

Kindern Zukunft spenden – direkt, transparent und sicher online spenden für Kinderdörfer in Lateinamerika und der Karibik


Archiv für die 'Mexiko' Kategorie

24.07.2014

„Die Nähe schafft etwas Neues“

Nikolaus mit seinem Patenkind in Mexiko. © nph

Nikolaus von Graeve, nph-Botschafter und Pate, engagiert sich für Not leidende Kinder. Gemeinsam mit den vielen anderen Paten von nph, verändert er das Leben von Kindern in Not. Bei seinem Besuch im Kinderdorf von Mexiko hat er hautnah erlebt, was seine Hilfe bewirkt. Er hat sein Patenkind persönlich getroffen und erlebt wie eine Patenschaft verbindet. Zurück in Deutschland, möchte er so vielen Menschen wie möglich vermitteln, was es heißt, an einem anderen Ort der Welt für Kinder da zu sein. Weiterlesen…

10.06.2014

Unsere eigene Fußball-WM!

Was beim nph-Fußballturnier am meisten zählt, ist der Spaß! © nph

Fußball hat in den nph-Kinderdörfern eine besondere Bedeutung. Nicht nur, dass das Spiel den Kindern Spaß macht, es fördert auch soziale Kompetenzen, Teamgeist und Bewegung an der frischen Luft. Vor sieben Jahren haben wir entschieden, wir wollen mehr als „nur“ spielen, wir wollen gewinnen! Das nph-Fußballturnier war geboren. Seitdem findet jedes Jahr unsere eigene kleine Fußball-WM statt. Weiterlesen…

Schlagworte: Fußball-Weltmeisterschaft 2014, Deutschland bei der Weltmeisterschaft, fußball wm, fußball wm 2014, fussball weltmeisterschaft, welche länder sind bei der wm ausgeschieden, Fußball-Weltmeisterschaft 2014 Viertelfinal, weltmeisterschaft 2014, wann beginnt die wm, die besten fussball tricks für kinder
06.06.2014

nph-Kinderdörfer im Fußballfieber

Bald ist es soweit - die Kinder freuen sich auf die Fußball-WM! © nph

Bald ist es soweit und die Fußball-WM 2014 geht mit dem ersten Anpfiff los! In den nph-Kinderdörfern in Lateinamerika ist die Aufregung besonders groß.  Immerhin sind mit Mexiko und Honduras zwei nph-Länder vertreten. Wie werden die Kinder die Fußball-WM erleben? Wo werden die Spiele mitverfolgt? Sind die Mädchen ebenso begeistert wie die Jungs? Wir haben uns in den Kinderdörfern umgehört und die Stimmung vor der WM eingefangen. Weiterlesen…

23.05.2014

60 Jahre nph: 60 Jahre bedingungslose Liebe und Annahme

nph-Gründer Padre Wasson mit den ersten Kindern vor 60 Jahren. © nph

„Ein Kind wird nur durch ein Vorbild zu einem guten Menschen. Wir müssen diese Vorbilder sein“, pflegte nph-Gründer Padre Wasson zu sagen. Noch heute stützt sich die pädagogische Arbeit von nph auf Padre Wassons Philosophie der bedingungslosen Liebe und Annahme, des Teilens, der Mitarbeit und Verantwortung. Jedem Kind wird dazu verholfen, sein volles Potenzial zu entfalten – seelisch, geistig und körperlich. Darum kümmert sich der Family Service, das pädagogische Team von nph. Weiterlesen…

21.05.2014

25 Jahre Kinderrechte

Die Kinder wissen: Bei nph werden ihre Rechte geschützt. © nph

Über 30 Länder auf der Welt feiern am 1. Juni den Internationalen Kindertag, darunter auch Deutschland. Der Kindertag ist mehr als nur ein fröhliches Fest: Er soll auf die Rechte der Kinder aufmerksam machen. Leider werden noch immer in vielen Teilen der Erde Kinderrechte vernachlässigt, vor allem in ärmeren Ländern. nph ist in Sachen Kinderrechte in Lateinamerika Vorreiter: Noch bevor die Regierungen der Länder, in denen wir tätig sind, diese implementiert haben, gehörten Kinderrechte zum Selbstverständnis unserer Arbeit. Weiterlesen…

Schlagworte: kinder tag in wermelskirche, kinderarbeit schuhe putzen, kinder tag eichenau
20.05.2014

Ein ganz besonderer Junge

Seit drei Jahren lebt Carlomagno im nph-Kinderdorf in Mexiko. © nph

Als Carlomagno* vor drei Jahren ins nph-Kinderdorf in Mexiko kam, war er fünf Jahre alt. Er hatte eine schwierige Zeit hinter sich und es war für ihn anfangs nicht leicht, sich zurechtzufinden. Alles was er brauchte, war Geborgenheit in einer Familie. Heute ist er kaum wiederzuerkennen: Fröhlich und begeistert von jeder Kleinigkeit steckt er alle mit seinem Lachen an. Carlomagno ist ein Beispiel dafür, wie das Leben von Kindern sich zum Positiven wendet, wenn sie kindgerecht aufwachsen und sich frei entfalten können. Weiterlesen…

Schlagworte: kindertag 2014, kindertag deutschland
06.05.2014

Tías schlüpfen in die Rolle der Mutter

Die Tías bei nph schenken den Kindern viel Liebe. © nph

Die Liebe einer leiblichen Mutter ist einzigartig. Und doch müssen Millionen von Kindern ohne ihre Mutter aufwachsen. Für sie ist es besonders wichtig, eine Bezugsperson zu haben, zu der sie Vertrauen aufbauen können. In den nph-Kinderdörfern übernimmt eine Betreuerin die Mutterrolle. Sie kann die leibliche Mutter nicht ersetzen, aber sie schenkt den Kindern ihre Liebe und Fürsorge, so als wären es ihre eigenen. Weiterlesen…

30.04.2014

60 Jahre nph: Eines der ersten Kinder erzählt

Heute ist José stolzer Vater von zwei Erwachsenen Kindern © nph dtl

Da nph eine große Familie ist, sind wir auch noch mit unseren ältesten Familienmitgliedern in Kontakt geblieben. Eines von diesen ist José Bahena. Er ist ein Hermano Mayor, was auf Spanisch “Großer Bruder” heißt. So werden die ehemaligen Kinderdorf-Kinder bei nph genannt. Der heute 70-jährige war eines der ersten Kinder im nph-Kinderdorf in Mexiko, kurz nach dessen Gründung durch Padre Wasson im Jahr 1954. Im Interview erzählt er uns, wie nph sein Leben verändert hat. Weiterlesen…

28.04.2014

Das Leben nach dem Kinderdorf

Eine abgeschlossene Ausbildung ist für den Start ins eigenständige Leben wichtig. © nph dtl

Der 18. Geburtstag ist noch kein Grund, dass unsere Kinder das nph-Kinderdorf verlassen müssen. Wie in einer richtigen Familie auch, können die Kinder bei uns bleiben, bis sie auf eigenen Beinen stehen. Manche bleiben länger, andere schaffen den Sprung in die Selbständigkeit schon früher. Das hängt ganz von ihren Fähigkeiten und beruflichen Zielen ab. Fest steht, dass jedes Kind bei nph die Möglichkeit bekommt, sein Potenzial zu entfalten.
Weiterlesen…

25.04.2014

Wenn eine Starthilfe nötig wird

Der Hausdirektor José mit seiner Frau und Maria (Mitte), die gerade eine Ausbildung zur Krankenschwester absolviert hat.

Casa Guadalupe war in den 50er Jahren ein kleines Hotel in Cuernavaca. Das renovierungsbedürftige Gebäude wurde von nph erworben, um es als Jugendwohnheim zu nutzen. Heute leben dort Jugendliche aus dem mexikanischen nph-Kinderdorf gemeinsam mit Hausdirektor José Avila und seiner Familie. Das so genannte „Life Transition“-Programm von nph dient dazu, Jugendliche mit Lernschwächen oder anderen Problemen dabei zu unterstützen, den Übergang ins selbstständige Leben zu schaffen. Weiterlesen…